Geschichte

1742 kam der „ Becker und Küchler“ Gottfried Tobias Thomas nach mehreren Jahren Wanderschaft von der westpreußischen Stadt Thorn (heute Torun in Polen) nach Pulsnitz und gründete 1743 an dieser Stelle eine Pfefferküchlerei. Thorn war damals die „Hochburg“ der Pfefferkuchenherstellung und berühmt für die sprichwörtliche Güte der „Thorner Kathrinchen“.

Die Pfefferküchlerei Gottfried Tobias Thomas gegr. 17 43

Der in Pulsnitz gebürtige Gottfried Tobias Thomas beförderte mit seinem in Thorn erworbenen Können und seinen Erfahrungen die Qualität der Pulsnitzer Pfefferkuchen und trug so zu einer wertvollen Bereicherung des guten Rufes der in Pulsnitz ansässigen „Becker und Küchler“ bei. Die Qualität der Pulsnitzer Pfefferkuchen verbesserte sich dadurch zusehends.

Zu jener Zeit hatten die Pfefferküchler noch keine eigene Innung. Sie gehörten zu den Brot- und Weißbäckern, die das Backen von Pfefferkuchen nur nebenbei betreiben durften.

1822 finden wir in einem Bittgesuch an die Gattin des Pulsnitzer Schlossherrn Curt Ernst von Posern, neben den 7 Unterschriften von „Beckern und Küchlern“ und deren Ehefrauen, auch die Unterschift des „Oberältesten des Becker und Küchlerhandwerks zu Pulsnitz“ Tobias Thomas und die des Küchlers Johann Gottfried Thomas.

Es ist zu vermuten, dass es sich hier um den Sohn des Gottfried Tobias Thomas und dem Enkel handelt. 1850 wird in einer Übersicht des Gewerbeamtes über die Handwerker der Stadt der Pfefferküchler Gottfried Tobias Thomas jun. als Betreiber benannt. Von 1870 bis 1894 betreibt dann dessen Schwiegersohn Moritz Bernhard Rietschel das Geschäft. Leider ist die spätere Abfolge der Betreiber lückenhaft, so dass erst wieder 1931 der Pfefferküchlermeister Herbert Beyer als neuer Eigentümer der Pfefferküchlerei Tobias Thomas erscheint.

Herbert Beyer führte den Betrieb mehr als 40 Jahre bis er ihn aus Altersgründen im Jahre 1972 aufgeben musste. Danach wollte man die Pfefferküchlerei in eine sozialistische Produktionsgenossenschaft des Handwerks (PGH) überführen.

Es gab zwei Bewerber, aber am Ende bekamen diese keine Gewerbeerlaubnis. Somit erlosch nach 229 Jahren die damals älteste noch produzierende Pulsnitzer Pfefferküchlerei „Gottfried Tobias Thomas die 1743 gegr. wurde. Was blieb, ist die Erinnerung an diesen Handwerksbetrieb und das Gebäude.